200 Menschen gedenken und feiern den 8. Mai in Bernau

Kundgebung + Festessen zum Tag der Befreiung 2008

An die Befreiung vom Nationalsozialismus und das Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa gedachten etwa 200 Menschen am Sonntagabend in Bernau. Der 8. Mai ist fester Bestandteil antifaschistischer Gedenkkultur und wurde, wie auch in den Vorjahren durch das Bernauer Netzwerk für Weltoffenheit organisiert.

Wir als Bernauer Antifaschist_innen erinnern am 8. Mai an die Opfer der schrecklichen Taten der Nationalsozialisten. Der Tag ist ebenso ein Anlass den Frauen und Männern der Roten Armee und der alliierten Streitmacht für die Zerschlagung Nazi-Deutschlands zu danken und die Befreiung vom deutschen Faschismus zu feiern.

Das Gedenken teilete sich in drei Station: Die erste Kundgebung

» Den ganzen Beitrag lesen.

Rassistischen Aufmarsch in Frankfurt (Oder) am 17.01.2015 verhindern! Solidarität mit Flüchtlingen!

Aufruf des Frankfurter Bündnisses „Kein Ort für Nazis“:

Von „Pegida“ und „HoGeSa“ und ähnlichen Gruppierungen, über die AfD zur NPD und der neonazistischen Kameradschaftsszene: Im gesamten Bundesgebiet findet derzeit eine rassistische Mobilisierung statt. Da bei vielen Bürger*innen rassistische Denkmuster verankert sind, findet diese Mobilisierung großen Anklang. Nun planen auch Frankfurter*innen am 17. Januar 2015 einen flüchtlingsfeindlichen Aufmarsch in der Oderstadt unter dem Motto „Frankfurt(Oder) wehrt sich/Stopp dem Asylmissbrauch“. Inspiriert von der rassistischen Stimmung, die vielerorts auf die Straße getragen wird, setzen sie, offensiver als ihre Vorbilder, unverhohlen auf neonazistische Rhetorik und Ästhetik, die einen klaren Bezug zum Nationalsozialismus herstellt.

» Den ganzen Beitrag lesen.

Versuchter Neonaziangriff auf Jugendtreff DOSTO

[Quelle: bif e.V/ DOSTO]

Bernau – Am Mittwochnachmittag haben Neonazis der NPD, der „Barnimer Freundschaft“ und „A3stus“ versucht in unseren Jugendtreff einzudringen. Für uns ist das eine neue Stufe der Bedrohung, denn nun werden auch unsere täglichen Besucher_innen, Kinder und Jugendliche, die den Jugendtreff als Schutz- und Freiraum besuchen, akut gefährdet.

Das schnelle Regie­ren unse­rer Sozialpädagog_innen hat ver­mut­lich Schlim­me­res an die­sem Mitt­woch ver­hin­dert. Die sie­ben Neo­na­zis wur­den bereits am Ein­gang abge­fan­gen und ihnen wurde der Zutritt in den Jugend­treff ver­wehrt. Einer der Neo­na­zis, Mar­cel Zech, NPD Gemein­de­ver­tre­ter in Pan­ketal und Akti­vist der gewalt­tä­ti­gen Neo­na­zi­cli­que „Bar­ni­mer Freund­schaft“, hielt die Tür ener­gisch

» Den ganzen Beitrag lesen.

50 Menschen demonstrieren in Eberswalde für menschenwürdige Unterbringung

2014-09-17_EW

Am Mittwoch, den 17. September, demonstrierten 50 Menschen vor dem Barnimer Kreistag in Eberswalde, um auf die teilweise katastrophalen Zustände der Heimunterbringung für Geflüchtete im Landkreis Barnim aufmerksam zu machen. Anlass für den Protest war und ist weiterhin die Planung der Kreisverwaltung eine Unterkunft für bis zu 150 Bewohner_innen in Kontainern in der Kleinstadt Oderberg unterzubringen. In mehreren Redebeiträgen berichteten Aktivist_innen aus Eberswalde, Bernau und Oderberg von ihren Erfahrungen in ihrer Arbeit in den Willkommensinitiativen und wiesen auf die bestehende Unterkunft in Althüttendorf hin, die eigentlich wegen ihrer desaströsen Verfassung eigentlich geschlossen werden sollte. Aus dem Kreis gäbe es allerdings

» Den ganzen Beitrag lesen.

Wir sind Sarrazins Alptraum

sarrazin

Gebührender Empfang für rassistischen Spaltpilz am 18. September in Bernau

Das Bernauer Netzwerk für Weltoffenheit lädt am Donnerstag, den 18.09.14 ab 18 Uhr zu einer Kundgebung gegen die Lesung von Thilo Sarrazin in der Stadthalle Bernau ein. Sarrazin stellt zeitgleich sein aktuelles Buch „Der neue Tugendterror“ vor. Das Netzwerk wünscht ihm für seine Lesung: „Gegenwind statt Schweigen, Protest statt zahlendem Publikum“ und lädt alle demokratisch gesonnenen Menschen ein zu

 kreativen, friedlichen und humorvollen Protesten unter dem Motto

 „Wir sind Sarrazins Alptraum

» Den ganzen Beitrag lesen.

Mittwoch: NPD Kundgebung in Wandlitz

Bernau_Toleranz

Am kommenden Mittwoch, den 20. August, plant die Brandenburger NPD eine Kundgebung in der Stadt Wandlitz (Landkreis Barnim). Angemeldet ist die Veranstaltung ab 11.45 Uhr vor dem Bahnhofsvorplatz Wandlitzsee. Die Wahlkampfkundgebung steht unter dem Motto: „Landtagswahl 2014: Wir erhöhen die Sicherheit – Rot-Rot nur die Steuern!“.  Anwohner_innen und der Runde Tisch Wandlitz rufen zu buntem Gegenprotest auf.

Im Mai letzten Jahres hatte die NPD eine Kundgebungstour an drei Orten binnen weniger Stunden absolviert: In Bernau, Am Bahnhof Wandlitzsee und vor dem Übergangswohnheim in Wandlitz. Die Kundgebungen wurden lautstark durch Anwohner_innen gestört.

Neonazis in

» Den ganzen Beitrag lesen.

Erich-Mühsam-Demo am 12.Juli in Oranienburg

muehsamdemo_web2

„sich fügen heißt lügen“ – Gedenkdemonstration anlässlich des 80. Todestages von Erich Mühsam 12. Juli 2014 | S-Bhf. Oranienburg (bei Berlin)

Mühsam war Vieles: Revolutionär, Utopist, Freidenker, Anarchist, KPD- und Rote Hilfe-Mitglied, Antikriegsaktivist/Pazifist, Knast- und Staatskritiker, Antifaschist und Syndikalist; ein Individualist mit chronischem Geldmangel, Lebemann der schriftstellerischen Bohème, Mitbegründer der Münchner Räterepublik 1919, anerkannter Verfasser von Gedichten, Theaterstücken und Herausgeber und Publizist von Sachbüchern, politischen Zeitschriften und Aufsätzen sowie ein Humorist.

All diese Lebensbereiche und Facetten Mühsams, die sich noch um einige erweitern ließen, zeichneten seine vielschichtige Persönlichkeit aus. Für uns als libertäre Antifaschist*innen, erscheinen im Hinblick auf ein politisches

» Den ganzen Beitrag lesen.

AfD-Parteitag am Sonntag in Bernau

Parteien informieren zu Europa ! Anlässlich des Parteitages der „Alternative für Deutschland“ möchten v.a. junge Menschen der Parteien zu Europa Rede und Antwort stehen. Es wird die Möglichkeit geben, sich über die EU-Politik zu informieren und zu vermitteln, warum Europa für uns alle ein wichtiges Anliegen ist. Dazu laden Sie am Sonntag ab 9 Uhr vor die Stadthalle ein. Das Netzwerk für Weltoffenheit schließt sich mit einem Aktionsstand unter dem Motto: Schöner Leben ohne Nazis an und lädt alle ein, sich daran zu beteiligen.

Ein Artikel „Wer ist die Brandenburger „Alternative für Deutschland“?“ Landesverband der EurogegnerInnen hält Parteitag ab/ Fortsetzung

» Den ganzen Beitrag lesen.

8. Mai – Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus

Bernau: Netzwerk lädt ein zu Gedenkveranstaltung

Das Bernauer Netzwerk für Weltoffenheit lädt für Donnerstag, den 8. Mai, zum Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkrieges ein. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr vor dem Ehrenmal für die Gefallenen der Roten Armee an der Mühlenstraße, findet ihre Fortsetzung am gegenüberliegenden Deserteurdenkmal und endet mit einem Friedensfestessen auf dem Marktplatz.

Der 8. Mai 1945 markiert als „Tag der Befreiung“ (Richard von Weizsäcker, Bundespräsident a.D.) das Ende der Gewaltherrschaft der Nationalsozialisten und ihres sogenannten Dritten Reiches. „Wir wollen an diesem Tag der Millionen Menschen gedenken, die unter der gnadenlosen Kriegs-, Besatzungs- und Vernichtungspolitik

» Den ganzen Beitrag lesen.

Brandstifter, Schläger und andere Neonazis – NPD kandidiert im Barnim

K800_Haberland_Joachimsthal2010

Der Wahlkampf der neonazistischen NPD für die im Mai anstehenden Kommunalwahlen in Brandenburg hat begonnen. Erste Plakate wurden gehangen und Kundgebungen durchgeführt. Bis zu den Landtagswahlen im September diesen Jahres wird es noch zahlreiche Wahlkampfveranstaltungen der Neonazis geben. Der NPD Landesverband hatte vollmundig angekündigt bis dahin 100 Kundgebungen abzuhalten, 50.000 Plakate zu hängen und eine Million Flyer im Land zu verteilen .

Dabei werden vor allem die KandidatInnen der NPD an vielen Orten präsent sein. Unter ihnen sind bekannte und lang aktive Neonazis aus der Region. mit der Partei „Die Rechte“ hat die NPD eine gemeinsame Liste zusammengestellt. Der „Rechten“, die erst im letzten Jahr

» Den ganzen Beitrag lesen.