Wieder erfolgreiche Blockaden in Brandenburg

Der KMOB, besser gesagt ihr Nachfolger der Freundeskreis Nordbrandenburg, haben es mal wieder nicht geschafft, eine ihrer angemeldeten Demonstrationen durchzuführen. Offenbar scheinen die Kameraden nicht aus dem Desaster im Jahr 2010 gelernt zu haben, als sie von ihren sieben angekündigten Demonstrationen gerade eine durchführen konnten. Alle anderen wurden blockiert, abgesagt oder konnten nicht mehr stattfinden, weil sich die KMOB am 3. Juli auflöste.

Wir freuen uns, dass sich erneut viele Antifaschistinnen und Antifaschisten zusammengefunden haben, und den Naziaufmarsch blockiert haben.

Einen Bericht über den Aufmarschversuch am 24.März in Frankfurt Oder findet ihr hier:

Nazis in die Knie gezwungen – Inforiot,

» Den ganzen Beitrag lesen.

Alternative Jugendarbeit erhalten und schützen – Solidarität mit Falkenseeer Baracke

In dieser Woche wurde das alternative Jugendprojekt Baracke in Falkensee abgebrannt. Am Donnerstag wird es aus diesem Anlass eine Soli-Demo geben. Wir dokumentieren im Folgenden den Aufruf und senden solidarische Grüße nach Falkensee.

Baracke, jetzt erst recht Falkensee nach dem Brand – Demonstration am Donnerstag unter Motto „Alternative Jugendarbeit erhalten und schützen“

Aufruf zur Demonstration am 16.02.2012 Treffpunkt ist am Donnerstag, den 16.02.2012 um 19 Uhr vor der Baracke, Slabystraße 2 in Falkensee

Geschockt standen wir am Dienstag vor den Trümmern von ca. 15 Jahren Arbeit. Als Montag Abend die Telefone klingelten und sich die Information verbreitete, dass unser

» Den ganzen Beitrag lesen.

Wieder Nazis in Dresden blockieren

Im Februar 2012 planen Nazis wieder den größten Naziaufmarsch Europas. In Dresden konnte 2010 und 2011 der Aufmarsch durch viele tausende Antifaschist_innen verhindert werden. 2012 wollen wir an den Erfolg im letzten Jahr anknüpfen und viele Menschen aus Brandenburg mit Bussen nach Dresden bringen.

Auch in diesem Jahr fährt ein Bus aus dem Barnim nach Dresden. Infos zur Lage in Dresden und den antifaschistischen Protesten erhaltet ihr im Netz unter www.dresden-nazifrei.com. Für die gemeinsame Anreise aus Brandenburg gibt es eine Sonderseite unter www.dresden-nazifrei-brandenburg.de.

Alle Informationen erhaltet ihr außerdem am 10. Februar (Achtung geändert!) um 19 Uhr im Jugendtreff

» Den ganzen Beitrag lesen.

Nazis wollen marschieren

In den nächsten Monaten wollen Rechte in Cottbus, Frankfurt/Oder und Wittstock demonstrieren

INFORIOT Die Neonaziszene Brandenburgs plant derzeit offenbar eine Demonstrationsoffensive. Mindestens drei Aufmärsche in der ersten Jahreshälfte sind in Vorbereitung.

15. Februar: Cottbus

Am 15. Februar wollen der Lausitzer Kreisverband der NPD sowie „regionale freie Kräfte“ einen „Gedenkmarsch“ durch Cottbus abhalten. Ab 18 Uhr soll vom Bahnhof aus demonstriert werden unter dem Motto „Gegen US-Bombenterror und Kriegsabenteuer! Für die Freiheit der Völker!“.

Facebook-Mobilisierung zur NPD-Demo nach Cottbus

Das Bündnis Cottbus Nazifrei mobilisiert schon jetzt zu Protestaktionen. Der rechte Aufmarsch zum Jahrestag der Bombardierung der Stadt Cottbus 1945 findet bereits

» Den ganzen Beitrag lesen.

NPD tagt in Neuruppin

Bericht und Fotos vom Protest gegen den Bundesparteitag der Nazipartei

[INFORIOT] An diesem Samstag und Sonntag findet in Neuruppin der Bundesparteitag der NPD statt. Bereits ab dem frühen Samstagmorgen wurde gegen diese Neonazi-Veranstaltung protestiert. Direkt gegenüber dem NPD-Versammlungsort – dem städtischen Kulturzentrum „Stadtgarten“ – wurde eine Gegenkundgebung abgehalten.

Vor dem Stadtgarten: Die NPDler Frank Schwerdt, Sven Haverlandt, Dennis Franke (v.l.n.r.)

Die Stadt Neuruppin hatte bis zuletzt intensiv versucht, der NPD die Vermietung des „Stadtgartens“ zu verweigern, scheiterte damit aber am Ende vor dem Berlin-Brandenburger Oberverwaltungsgericht. Die NPD wurde nach eigenen Angaben zuvor in bundesweit über 80 Orten bei

» Den ganzen Beitrag lesen.

Wieder Nazis in Neuruppin: NPD-Bundesparteitag am 12.11.

Am kommenden Samstag soll nun der Bundesparteitag der NPD im Neuruppin stattfinden. Als hätte die Stadt nicht in diesem Jahr schon genug von Nazis, nun hat auch das Verwaltungsgericht Potsdam entschieden, dass die NPD in Neuruppin tagen darf.

Die Proteste regen sich, die Antifa Gruppe Oranienburg (AGO) ruft unter dem Motto „NPD-Bundesparteitag stören“ auf. Das Bündnis „Neuruppin bleibt bunt“ hat eine Versammlung zum Protest gegen den NPD-Parteitag angemeldet. 

Der Aufruf der AGO:

[AGO] Am kommenden Wochenende will die NPD in der Fontanestadt Neuruppin ihren Bundesparteitag abhalten. Nachdem sie 84 Absagen erhalten

» Den ganzen Beitrag lesen.

„Auf der Stelle treten – Stagnation bei der Brandenburger NPD“

 AIB # 91 – Ein Beitrag des Brandenburger Internetportals www.inforiot.de

Offensive sieht anders aus. Der Brandenburger Landesverband der NPD vermag es derzeit nicht, das Niveau der eigenen Parteiaktivitäten spürbar anzuheben. Und das, obwohl die Kommunalwahlen 2008 leidlich erfolgreich waren und die Fusion mit der DVU, die bis 2009 zehn Jahre lang im Landtag saß, die unmittelbare Konkurrenz aus dem Weg geräumt hatte. Der NPD-Versuch, nun richtig durchzustarten, ist gründlich misslungen, wie die schwachen Aktivitäten, aber auch verschiedene Parteiinterna belegen.

Den ganzen Text gibt es [hier].

» Den ganzen Beitrag lesen.

Antifa Ravensbrück-Workcamp 2011 vom 30.07 – 05.08.2011

Eine Empfehlung für den Sommer: Das Jugendprojekt Mittendrin aus Neuruppin organisiert zum zweiten Mal ein Camp im Ravensbrück. Hier der Aufruf:

 Kein Vergeben, kein Vergessen – das gilt für die Taten von alten und neuen Nazis. Wir wollen nicht vergessen, welches Leid Faschist_Innen über die Welt gebracht haben, wer bei ihren abscheulichen Verbrechen mitgemacht hat und auch nicht wer davon profitiert hat. Die Nazis waren keine UFOs die auf einmal kamen und alles kaputt geschlagen haben, sondern sie waren mit ihrer menschenfeindlichen Ideologie tief in der deutschen Gesellschaft verwurzelt.

Und auch die Grundlage,

» Den ganzen Beitrag lesen.

Antifaschistische Demonstration in Prenzlau

[Inforiot] Bericht und Bilder: 100 Menschen protestierten gegen Rechts / massives Polizeiaufgebot

Unter dem Motto „Dem Wahnsinn ein Ende setzen – Naziterror stoppen“ haben am Samstag etwa 100 Jugendliche in Prenzlau demonstriert. Zu der Aktion hatte die „Antifa Jugend Prenzlau“ aufgerufen.

Die Demonstration lief ohne größere Störungen durch die uckermärkische Kreisstadt. Eine gelungene Moderation und laute Sprechchöre vermittelten das Anliegen. Viele BürgerInnen beobachteten das Geschehen durchaus zustimmend und interessiert. Ein Passant ergriff spontan ein Megafon und stimmte in die „Nazis raus“-Rufe der DemonstrantInnen ein.

Vor und am Rande der Demonstration fiel das

» Den ganzen Beitrag lesen.

Bilderrätsel

Da hat uns das Webportal Inforiot.de eine kleine Freude bereitet und neue Aufkleber gedruckt. Sehr gut geworden! Neben klassischen Sprüchen gegen Nazis und Rassismus, gibt´s diesmal auch eine Besonderheit.

Wer errät, welcher Spruch hinter diesem Motiv steckt?

Wer´s weiß, schreibt an kontakt(at)antifa-bernau.tk – zu gewinnen gibt´s freien Eintritt bei unserem Konzert am 7. Mai.