Solidemo für die ermordeten Antifaschisten

Aus aktuellen Anlass versammelten sich über 100 Antifaschist_innen zu einer Demonstration der Red & Anarchist Skinheads Berlin/Brandenburg am Bahnhof Pankow, um ihre Wut und Trauer, wegen den beiden ermordeten Antifaschisten in Spanien und Tschechien, auf die Straße zu tragen.
Zwei Monate ist es her, dass der antifaschistische Redskin Carlos durch einen spanischen Faschisten am 11.11.07 in Madrid durch feige Messerstiche ermordet wurde. Am vergangenen Freitag, dem 18.1.08 verstarb der junge antifaschistische Skinheads Jan Kucera, aufgrund einer brutalen Messertattacke durch den in Prag stadtbekannten Nazischläger Jiri Fous
Die Demo zog durch den Bezirk Pankow um den Protest genau dort hin zu tragen, wo die Nazis scheinbar wie die Fische im Wasser agieren können. Dort trifft der organisierte Rechtsextremist – egal ob Autonomer Nationalist, Oldschool-Krake, NPD-Parteikader, Kameradschaftler – oder auch einfach nur unorganisierte Suffnazi auf die schweigende Zustimmung eines rassistischen Klimas innerhalb eines Großteils der Bevölkerung (siehe u.a. die anhaltenden Konflikte um den geplanten ersten Moscheebau in Ostberlin-Heinersdorf).

Im folgendem ein paar Bilder uns uns:
(Zum vergrößern rauf klicken)