DVU in Bernauer SVV und Kreistag Barnim eingezogen

Die DVU wird in Zukunft und damit auch zum ersten Mal, in der Stadtverordnetenversammlung (SVV) Bernau vertreten sein. Mit 920 Stimmen (2.38%) erreichte sie ein Mandat. In die Ortsbeiräte von Ladeburg und Schönow haben sie es nicht geschafft.

3 Kandidaten stellte die rechtsextreme Deutsche Volksunion (DVU) für die Bernauer SVV und die Ortsbeiräte in Ladeburg und Schönow auf.

 

 

 

 

 

 

 

1) Kai Hasselmann (geb. 1982) aus Bernau OT Schönow
– Trat für die SVV Bernau und dem Ortsbeirat Schönow an
– Sonst aktiv im Nationalen Bündnis Preußen

 

 

 

 

 

 

 

2) Veronika Urban (geb. 1955) aus Bernau OT Ladeburg
– Trat für die SVV Bernau und dem Ortsbeirat Ladeburg an
– Ehemals Schill-Partei/Unabhängige Fraktion

3) Peggy Müller (geb. 1973) aus Bernau
– Trat für die SVV Bernau an
– Ehemals Schill-Partei/Unabhängige Fraktion

Wahlergebnisse

Überblick zur Wahl der Bernauer Stadtverordnetenversammlung:

Überblick zur Wahl des Ortsbeirat Ladeburg:

Überblick zur Wahl des Ortsbeirat Schönow:


DVU im Kreistag

Erstmalig ist es auch der DVU gelungen, in den Kreistag vom Barnim einzuziehen. Sie erreichte 3,1% (6.164 Stimmen) und bekommt 2 Sitze, die vom ehemaligen Vorsitzenden der NPD Barnim-Uckermark Mike Sandow (geb. 1971) aus Biesenthal und dem DVUler Dietmar Lange (geb. 1956) aus Bernau übernommen werden. 11 Kandidaten hatte die DVU zur Kreistagswahl aufgestellt. Einen Überblick zu den vorläufigen Wahlergebnissen auf Kreisebene bekommt ihr hier.

NPD im Biesenthal

Die NPD trat im Landkreis Barnim nur für die SVV in Biesenthal an. Hierfür wurden Mike und Silke Sandow (beide geb. 1971) aus Biesenthal aufgestellt. Zusammen erlangten sie 6,82 % (514 Stimmen) und bekommen somit ein Mandat in der Biesenthaler SVV. Die kompletten Wahlergebnisse könnt ihr hier einsehen.