Eberswalde: Nazis machen sich schon vorher in die Hosen

Für den 5. Juni hatte die KMOB einen weiteren Aufmarsch in Eberswalde angekündigt. Nach dem riesen Flopp in der vorherigen Woche, trauten sie sich diesmal nicht einmal in die Stadt. Am Nachmittag zuvor hatte die KMOB ihren Aufmarsch kurzfristig abgesagt, dabei aber vergessen dies auch den Kameraden mitzuteilen. Die Nazis, die sich doch noch nach Eberswalde verirrten, wurden durch die Polizei und unter lautstarkem antifaschistischem Protest nach Hause geschickt.

Eberswalde blieb Nazifrei: Am Bahnhof feierten etwa 300 Menschen den erneuten Erfolg gegen die Nazis. Einen ausführlichen Bericht und Bilder gibt es bei [Inforiot].