Gedenkkundgebung zum Tag der Befreiung in Bernau

Der 8.Mai gilt als offizieller „Tag der Befreiung vom deutschen Faschismus“. Zu diesem Anlass versammelten sich etwa 120 Menschen am Denkmal für die Gefallenden der Roten Armee in Bernau, um zum einen den Opfern des Faschismus zu gedenken und den Befreiern und danken.

Untermalt von den Klängen des deutsch-russischen Chors “KALINKA”, legten die BesucherInnen Blumen am Denkmal nieder.

Heute , 61 Jahre später erhalten Neonazis und alte Verfechter des NS- Regimes wieder einen starken Zulauf. Sie ziehen fast jedes Wochenenden irgendwo in Deutschland durch die Straßen, geschützt von der Polizei. Jeglicher Widerstand wird kriminalisiert. Allein in Brandenburg gibt es fast täglich Übergriffe durch Neonazis gegenüber „Andersdenkenden“, bei denen die Betroffenen nicht selten Krankenhausreif geschlagen werden.

Deshalb gilt es aktiv zu werden, offensiv gegen Nazis, Rassisten und Antisemiten vorzugehen und sich nicht zu verstecken.

In diesem Sinne:
Kein Vergeben – Kein Vergessen!
Danke an die Rote Armee und den Alliierten Streitkräfte.

Im folgenden findet ihr ein paar Bilder von uns zu der Veranstaltung.