Chronik

Übersicht über rechte Gewalt und Aktivitäten im Barnim

*unvollständig – insbesondere die Taten Anfang der 90er sind wenig dokumentiert und in der Retrospektive schwer zu rekonstruieren. Die Berichtersattung ist lückenhaft, Anzeigen bei der Polizei wurden oftmals nicht erstattet.

2014

12.11.2014 » Bernau

Bernau – Versuchter Angriff durch Neonazis der NPD, Barnimer Freundschaft und A3stus. Mehr dazu hier. (Quelle: bif e.V/ Jugendtreff DOSTO)

 

2013

27.07.2013 » Finowfurt

Finowfurt – Auf dem Gelände der Familie Mann findet ein Sportfest der Partei „Die Rechte“ am Vormittag statt. Ab dem Nachmittag veranstalten auf selbigen Gelände die Neonazigruppierung „Märkische Skinheads 88″ ein Konzert mit 700 Neonazis. Die Veranstaltung wurde vorzeitig beendet, da volksverhetzende und indizierte Musik gespielt wurde. (Quelle: Inforiot, RBB Online)

20.07.2013 » Biesenthal

Biesenthal – Fünf Neonazis der NPD organisieren auf dem Marktplatz in Biesenthal einen Infostand. (Quelle: Rechercheteam Biesenthal)

17.07.2013 » Wandltz

Wandlitz – Ein 19-jähriger zeigte den „Hitlergruß“ und schlug auf einen 36-jährigen Mann ein. Weil der 36-Jährige den Gruß missbiligte kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung. (Quelle: Internetwache Brandenburg)

13.07.2013 » Eberswalde

Eberswalde – Die NPD führt in Eberswalde einen Infostand durch. (Quelle: Antifa Bernau)

29.06.2013 » Finowfurt

Finowfurt – Auf dem Gelände der Familie Mann findet ein Fest mit ca. 150 Neonazis statt. Als Sommerfest für die Partei „Die Rechte“ war das Fest für 400 Menschen angemeldet. Fünf Personen erhielten Platzverweise wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und unerlaubten Waffenbesitzes. (Quelle: gegenrede.info)

25.06.2013 » Bernau

Bernau – In der Nacht zum 25.06.2013, gegen 03:15 Uhr, wurde die Polizei in Bernau wegen einer Ruhestörung in ein Mehrfamilienhaus in der Sonnenallee gerufen. In der betreffenden Wohnung wurden die zwei den Lärm verursachenden Personen durch die Polizeibeamten aufgefordert, die Ruhestörung zu unterlassen und auf entsprechende Sanktionen bei Zuwiderhandlung hingewiesen. Als die Polizeibeamten das Haus verließen, skandierte einer der Ruhestörer verfassungswidrige Ausdrücke vom Balkon, der eben verlassenen Wohnung. Gegen den 18-Jährigen wurde eine Anzeige aufgenommen. Nun muss er sich wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten. (Quelle: Internetwache Brandenburg)

08.06.2013 » Bernau

Bernau – Während des Bernauer Hussitenfest kam es zu Belästigung und Bedrohung alternativer Jugendlicher. Ca. acht Bernauer und Berliner Neonazis näherten sich einem Getränkestand, einer der Neonazis fotografierte die dort anwesenden Gäste ab, wärhend ein weiterer Neonazis die Anwesenden bedrohte. (Quelle: Antifa Bernau)

18.05.2013 » Finowfurt

Finowfurt – Auf dem Gelände der Familie Mann findet ein Konzert mit 650 Neonazis statt. Das Konzert wird kurz nach 21 Uhr durch die Polizei aufgelöst, da mehrfach der Hitlergruß gezeigt wurde. Zuvor wurden außerdem zwei Bands des Geländes verwiesen, weil sie indizierte Lieder spielten. (Quelle: Inforiot, gegenrede.info)

18.05.2013 »Bernau/ Wandlitz

Bernau/ Wandlitz – Am Samstagvormittag hält der Kreisverband Barnim-Uckermark der NPD Kundgebungen am Marktplatz Bernau, Bahnhof Wandlitzsee und am Flüchtlingsheim in Wandlitz ab. In Bernau nehmen 20 Neonazis aus Barnim, Uckermark, Oder-Spree, Berlin und Cottbus teil. In Wandlitz stoßen zwei weitere Neonazis dazu. (Quelle: Antifa Bernau)

30.04.2013 »Bernau

Bernau –  Die rechtspopulistische Partei „Pro Deutschland“ veranstalte am Nachmittag einen Infostand um für die Bundestagswahlen Unterschriften zu sammeln. (Quelle: Anwohner_innen)

23.04.2013 » Bernau

Bernau –  Die rechtspopulistische Partei „Pro Deutschland“ veranstalte am Nachmittag einen Infostand um für die Bundestagswahlen Unterschriften zu sammeln. (Quelle: Anwohner_innen, Antifa Bernau)

22.04.2013 » Bernau

Bernau – Der Bernauer Neonazi Christian Kohnke wird vom Amtsgericht Bernau wegen Beleidigung und tätlicher Beleidigung zu einer Geldstrafe verurteilt. Anwesende Neonazis stören die Gerichtsverhandlung und versuchen Zeug_innen und das Publikum einzuschüchtern. (Quelle: Jugendtreff DOSTO)

19.04.2013 » Eberswalde

Eberswalde – Die rechtspopulistische Partei „Pro Deutschland“ veranstalte am Vormittag einen Infostand um für die Bundestagswahlen Unterschriften zu sammeln. (Quelle: F.E.T.E.)

18.04.2013 » Bernau

Bernau – Eine thailändische Person wird Opfer einer Körperverletzung aus rassistischen Motiven. (Quelle: LKA)

16.04.2013 » Bernau

Bernau –  Die rechtspopulistische Partei „Pro Deutschland“ veranstalte am Nachmittag einen Infostand um für die Bundestagswahlen Unterschriften zu sammeln. (Quelle: Anwohner_innen)

13.04.2013 » Finowfurt

Finowfurt – Auf dem Grundstück von Klaus Mann, mittlerweile Vorsitzender „Die Rechte Brandenburg“, findet ein Konzert mit rechten Bands statt. U.a. spielten u.a. Frontfeuer aus Beeskow und Ostfront aus Berlin. Das Konzert mit 80 Nazis wurde durch die Polizei abgebrochen, da indizierte Musik gespielt wurde. (Quelle: gegenrede.info)

09.04.2013 » Bernau

Bernau – Das Sowjetische Ehrenmal in der Mühlenstraßen in Bernau wurde mit weißer Farbe beschmiert. Auch zwei dazugehörige Grabsteine waren beschädigt. (Quelle: Internetwache Brandenburg, MOZ)

04.04.2013 » Bernau

Bernau – Frau rassistisch beleidigt. Eine 52-jährige Frau beleidigte eine Mieterin einer benachbarten Wohnung im Uranusring und gestikulierte ihr gegenüber mit einem messerähnlichen Gegenstand. (Quelle: Internetwache Brandenburg)

02.03.2013 » Berlin-Buch

Berlin-Buch – Zwei Bernauer Nazis der „Barnimer Freundschaft“ versuchen sich unter einen Anti-Nazi-Spaziergang der Linksjugend [´solid] zu mischen. Sie werden von der Veranstaltung verwiesen. (Quelle: Antifa Bernau)

27.02.2013 » Eberswalde

Eberswalde – Am 27.02.13, gegen 01:30 Uhr, entfernte sich ein 42-jähriger Mann in der Brandenburger Allee, nachdem er von der Polizei einen Platzverweis erhalten hatte, mit dem Hitlergruß. Ein Alkoholtest hatte einen Wert von 1,38 Promille ergeben. Gegen den Mann wurde Anzeige erstattet. (Quelle: Internetwache Brandenburg)

26.02.2013 » Eberswalde

Eberswalde – Unbekannte Täter beschmierten die Herrentoilette einer Schule in der Friedrich Engels-Straße mit Hakenkreuzen und SS-Runen. (Quelle: Internetwache Brandenburg vom 27.02.2013)

25.02.2013 » Bernau

Bernau/ Schönow – In der Gaststätte „Alter Dorfkrug“ im Bernauer Ortsteil Schönow findet der Landesparteitag der Brandenburg NPD statt. (Quelle: gegenrede.info)

14.01.2013 » Bernau

Bernau – Aktive der NPD verteilen in der Stadt die sogenannte „Barnimer Stimme“. In dem Faltflyer hetzen sie gegen Flüchtlinge und beteiligen sich damit an der bundesweiten Kampagne der NPD unter dem Titel „Einmal Deutschland und zurück. Asylmissbrauch und Islamisierung stoppen“. (Quelle: Anwohner_innen)

2012

13.12.2012 » Bernau
Bernau – In der Innenstadt werden Flyer der Naziclique „Barnimer Freundschaft“ verteilt. Der in Frakturschrift gehaltene Flyer ist eine Reaktion auf die Verteilaktion von Antifaschist_innen vor einigen Wochen, nachdem die rechte Gewalt in Bernau angestiegen war. Die Nazis behaupten auf ihrem Flyer die Gewalt gehe nicht von „nationalen Männern und Jugendlichen“ aus, sondern von „Ausländern“ und „Multikulti-Befürwortern“. (Quelle: Anwohner_innen)

18.11.2012 » Bernau/ Joachimsthal
Bernau/ Joachimsthal – Am sogenannten Volkstrauertag legen Aktivisten der NPD Barnim Uckermark, darunter neben Aileen Rokohl aus Bernau auch Dennis Franke aus Joachimsthal, in Bernau und Joachimsthal Kränze nieder. Beide werden von Antifaschist_innen kurze Zeit später entfernt. (Quelle: Antifa Bernau)

14.11.2012 » Eberswalde
Eberswalde – Gegen 23:30 Uhr wurde aus einer Wohnung in der Potsdamer Allee (Brandenburgisches Viertel) neonazistische Musik gespielt. Nach Polizeiangaben seien antisemitischen Inhalt zu hören gewesen. In der Wohnung wurden eine 26-jährige Frau und drei Männer im Alter von 27, 31 sowie 34 Jahren festgestellt. (Quelle: Polizei)

22.10.2012 » Bernau
Bernau – Am 20.10.2012, gegen 18:00 Uhr, wurde ein 39-jähriger Mann in der Bahnhofspassage von der Poliezi angehalten. Er trug offen ein T-Shirt, auf dem ein Hakenkreuz zu sehen war. Der bereits einschlägig bekannte Mann sieht nun einem Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen entgegen. (Quelle: Polizeibericht, Augenzeuge)

06.10.2012 » Finowfurt
Finowfurt – Der dritte sogenannte NPD Preußentag findet auf dem Gelände von Klaus Mann in Finowfurt (Schorfheide) statt. Das Konzert bei dem u.a. „Frontfeuer“ spielen sollte, wird durch die Polizei aufgelöst. (Quelle: Inforiot)

25.09.2012 » Bernau
Bernau – Am Abend schlugen drei Nazis zwei Jugendliche am Bernauer Bahnhof und brüllten dabei Naziparolen. Die Polizei nahm die drei Angreifer in Gewahrsam. Diese müssen sich nun wegen räuberischen Diebstahls, Körperverletzung, Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. (Quelle: Polizeibericht)

15.09.2012 » Eberswalde/ Finowfurt
Eberswalde – Der Ex-KMOB´ler Robert Gebhardt plant einen Liederabend unter dem Motto „Niedergang und Wiederauferstehung“. (Quelle: Antifa Bernau)

24.08.2012 » Bernau
Bernau – In der Nacht wurde an mehreren Orten in Bernau der Schriftzug „Anti-Antifa 2Bar5″ gesprüht. Betroffen waren u.a. der Club am Steintor, der Jugendtreff DOSTO sowie das Auto einer Angestellten des Jugendtreffs. Hinter dem Kürzel steckt die Bernauer Clique „Barnimer Freundschaft“. (Quelle: Dosto, Antifa Bernau)

04.08.2012 » Finowfurt

Finowfurt – Neonazikonzert mit „Frontfeuer“ und „Hausmannskost“ wird aufgelöst. (Quelle: VS Bericht Brandenburg 2012).

15.07.2012 » Bernau
Bernau – Der Jugendtreff DOSTO wurde über Nacht angegriffen. Dabei wurde ein Holzpavillion und der Bus beschädigt sowie ein Feuertonne geklaut. Die Täter hinterließen Flyer der NPD. (Quelle: Dosto)

23.06.2012 » Finowfurt

Finowfurt – Neonazikonzert mit „Kinderzimmerterroristen“, „Jungblut und Wortgefecht“, „Preußenstolz“ und „12 Golden Years“ mit 250 Teilnehmer_innen. (Quelle: VS Bericht Brandenburg 2012)

00.06.2012 » Biesenthal
Biesenthal – Die Bernauer Band „Preußenfront“ jamt mit anderen, vermutlich im ehemaligen Flüchtlingsheim in Biesenthal. (Quelle: Antifa Bernau)

10.06.2012 » Bernau
Bernau – Bei einem Volksfest betrieb der Jugendklub Dosto einen Getränkestand. Nach einigen Vorfällen an den Vortagen, kam am letzten Tag des Fests erneut ein Neonazi an den Stand. Er verlangte ein Bier, was ihm verwehrt wurde. Daraufhin beschimpfte er die Jugendlichen und spuckte einem Mädchen ins Gesicht. (Quelle: Dosto, Antifa Bernau)

08.06.2012 » Bernau
Bernau – Bei einem Volksfest provozierten mehrere Neonazis an einem Getränkestand des Jugendklubs Dosto. Einer der Rechten riss eine Fahne vom Stand herunter. Anschließend schlug der Angreifer einen Jugendlichen, dessen Brille zu Boden fiel und zerbrach. (Quelle: Dosto, Antifa Bernau)

19.05.2012 » Eberswalde
Eberswalde – Am Rande des Eberswalder Marktplatzes führen vier Nazis der NPD, u.a. Aileen Götze aus Bernau einen Infostand durch. (Quelle: Augenzeuge)

05.05.2012 » Eberswalde
Eberswalde – Nach eigenen Aussagen verteilte der NPD Kreisverband Barnim Uckermark das Flugblatt „Barnimer Stimme“ in der Stadt. (Quelle: Antifa Bernau)

20.04.2012 » Eberswalde
Eberswalde – Am Abend wurden drei Jugendliche von Neonazis gejagt, diese feierten den Hitlergeburtstag. Ein schwarzer Jugendlicher wurde von den Angreifern mehrfach geschlagen. (Quelle: KBOrG Bernau)

19.04.2012 » Wandlitz
Wandlitz – Zwei 16-jährige Mädchen wurden in einem Einkaufsmarkt von drei männlichen Jugendlichen rassistisch beschimpft. Anlass war das Kopftuch, welches eines der Mädchen trug. Ein Jugendlicher versetzte einem der Mädchen einen Faustschlag. (Quelle: Polizei)

28.02.2012 » Eberswalde
Eberswalde – Nach einer Gerichtsverhandlung lauerten mehrere Neonazis einem Szeneaussteiger auf. Die Polizei musste die Abreise der Prozessbeteiligten absichern. Schon während der Verhandlung herrschte eine äußerst aggressive Stimmung. (Quelle: Gegenrede)

28.01 2012 » Bernau
Bernau – Auf dem Marktplatz verteilt der NPD Kreisverband Barnim Uckermark Flyer mit der Aufschrift „Solidarität mit den Markthändlern“. (Quelle: Antifa Bernau)

2011

23.12.2011 » Eberswalde
Eberswalde – Ein Deutscher wurde aus rassistischen Motiven Opfer einer Körperverletzung. Es wurde ein Tatverdächtiger ermittelt. (Quelle: LKA)

18.12.2011 » Biesenthal/ Finowfurt
Biesenthal/ Finowfurt – Eine für Biesenthal geplante Wintersonnenwendfeier findet nicht statt. Einige Nazis weichen nach Finowfurt aus. (Quelle: Rechercheteam Biesenthal)

02.12.2011 » Bernau
Bernau – Party wegen rechter Musik aufgelöst. In der Wohnung eines 25-Jährigen seien 25 Gäste im Alter von 17 bis 30 Jahren gewesen. Beamte lösten die Feier auf und beschlagnahmten mehrere Tonträger. Gegen den Gastgeber und seine Freunde wird ermittelt. Einen 25-Jährigen nahm die Polizei mit – er wurde mit Haftbefehl gesucht. (Quelle: RBB, 04.12.2011)

22.11.2011 » Bernau/ Panketal/ Lindenberg
Bernau/ Panketal/ Lindenberg – Hausdurchsuchungen bei Mitarbeitern des Nazi-Versandes „Reconquista“. Der Versand hatte kurz nach Bekanntwerden des NSU ein Tshirt mit der Aufschrift „Killer-Döner nach Thüringer Art“ drucken lassen. (Quelle: Antifa Hohenschönhausen, Berliner Zeitung vom 23.11.2011)

01.10.2011 » Finowfurt
Finowfurt – Der zweite sogenannte NPD Preußentag findet auf dem Gelände von Klaus Mann in Finowfurt (Schorfheide) statt. (Quelle: Antifa Bernau)

25.06.2011 » Finowfurt
Finowfurt – Zum ersten Mal findet auf dem Gelände des ex-DVU Funktionärs Klaus Manm das NPD Sommerfest statt. Zuvor lief der Event rund um die Sommersonnenwende unter dem Label der DVU. Es spielen die Potsdamer Neonaziband “Preussenstolz” sowie die NS-Bands „Legion of Thor“, „Exzess“ aus Strausberg, „Liedermacher Toralf“ und die „KinderZimmerTerroristen“ auf. Rund 300 Neonazis wohnten dem vom NPD-Kreisverband Barnim-Uckermark ausgerichteten »Sommerfest« bei. (Quelle: Antifa Bernau, Junge Welt)

18.06.2011 » Bernau
Bernau – Im „Alten Dorfkrug“ in Schönow fand erneut ein Konzert der rechten Band „Kategorie C“ statt. (Quelle: Antifa Bernau)

26.03.2011 » Bernau
Bernau – Am Haus der jüdischen Gemeinde wurde ein Fenster mit einem Stein eingeworfen, und ein Hakenkreuz in den Briefkasten geritzt. (Quelle: Antifa Bernau, KBOrG Bernau)

25.03.2011 » Bernau
Bernau – Aus rassistischer Motivation wurde ein Grieche Opfer einer gefährlichen Körperverletzung. (Quelle: LKA)

15.03.2011 » Britz-Chorin
Britz-Chorin – Ein 29-jähriger wurde von drei Neonazis als “Zecke“ beleidigt, geschlagen und getreten. (Quelle: Gegenrede)

13.03.2011 » Bernau
Bernau – Ca. 15 Nazis machen eine spontane Mahnwache gegen Atomkraft auf dem Bernauer Marktplatz. (Quelle: Antifa Bernau)

29.01.2011 » Finowfurt
Finowfurt – Es ist zu vermuten, dass das – Nazi-«Solikonzert bei Polen» bei Klaus Mann in Finowfurt stattfand. 200-300 Nazis sollen sich die NS-Bands «Exzess» (Brandenburg), «Burn Down» (Potsdam), «Blitzkrieg» (Chemnitz) und «Legion of Thor» (Berlin) angesehen haben. (Quelle: Oire Szene)

2010

09.11.2010 » Bernau
Bernau – Zwei Neonazis brüllten eine Frau und deren Sohn mit den Worten “Juden raus“ an. Der 15-jährige Sohn erlitt im folgenden
Verlauf mehrere Schläge in den Magen. (Quelle: KBOrG Bernau)

23.10.2010 » Joachimsthal
Joachimsthal – Aufmarsch von 70 Nazis aus NPD und Kameradschaften verläuft weitgehend ungestört (Quelle: Inforiot)

14.10.2010 » Eberswalde
Eberswalde – Ein vermutlich nichtdeutsches Paar sowie ein Mann arabischer Herkunft und seine Begleiterin wurden von zwei Männern beleidigt und angerempelt. Die Täter waren bereits in der Vergangenheit wegen politisch motivierten Straftaten aufgefallen. (Quelle: Polizeibericht, VS Bericht 2010)

02.10.2010 » Finowfurt
Finowfurt – Der erste sogenannte „Preußentag“ der Brandenburger NPD findet auf dem Grundtück von Klaus Mann in Finowfurt (Schorfheide) statt. Als ursprünglicher Veranstaltungsort fiehl das Gelände der NPD in Biesenthal auf Grund baurechtlicher Einschränkungen aus. Neben Bands wie TotalVerlust, Exzess, und Preussenstolz (Potsdam), auch die Bernauer Band Preußenfront. (Quelle: Antifa Bernau, Rechercheteam Biesenthal) http://www.inforiot.de/artikel/npd-preussentag-am-2-oktober-biesenthal

02.10.2010 » Bernau/ Schönow
Bernau/ Schönow – Im „Alten Dorfkrug“ findet ein Konzert der rechten Band „Kategorie C“ statt. (Quelle: Antifa Bernau)

03.07.2010 » Bad Freienwalde/ Eberswade
Bad Freienwalde/ Eberswalde – Die „Kameradschaft Märkisch Oder Barnim“ gibt ihr Auflösung bekannt. Voran gingen Hausdurchsuchungen bei Aktivisten der Kameradschaft. (Quelle: Antifa Bad Freienwalde, Antifa Bernau)

19.06.2010 » Finowfurt
Finowfurt – Etwa 250 Nazis nehmen am Sommerfest der DVU teil. Unter dem Anwesenden sind viele Freie Kräfte und Aktivisten der NPD. (Quelle: VS Bericht 2010)

05.06.2010 » Eberswalde
Eberswalde – Der für Samstag angemeldeten Aufmarsch der „Kameradschaft Märkisch Oder Barnim“ fand nicht statt. Sie zogen die Anmeldung wenige Stunden vorher zurück (Quelle: Inforiot, Brandenburg Nazifrei)

29.05.2010 » Bernau
Bernau – Neonazis der „Kameradschaft Märkisch Oder Barnim“ starten ihre Aufmarschreihe in den Landkreisen Barnim und Märkisch-Oderland. Die Aufmärsche werden durch Blockaden verhindert. Es wurden Waffen bei Nazidemonstranten gefunden. (Quelle: Brandenburg Nazifrei, Antifa Bernau)

07.05.2010 » Bernau
Bernau – In der Innenstadt werden Plakate geklebt mit dem Aufschrift „8.Mai – Den 65. Jahrestag des 8.Mai 1945, an dem ca. 8,8 Mill Deutsche vom Leben „befreit“ wurden, feiern wir auch diesmal nicht. Vermutlich eine Reaktion auf Transparente von Antifaschist_innen anlässlich der Befreiung Bernaus zwei Wochen zuvor. (Quelle: Antifa Bernau)

20.03.2010 » Hohenfinow
Hohenfinow – Eine Party der „Kameradschaft Märkisch Oder Barnim“ wird von der Polizei aufgelöst, weil es zu rechten Straftaten gekommen ist. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

2009

07.12.2009 » Bernau/ Biesenthal
Bernau/ Biesenthal – Die ehemalige NPD Funktionärin Gesine Hennrich wird vom Amtsgericht Bernau verurteilt. Sie hatte auf einer NPD Feier im August 2008 in Biesenthal jugendgefährende und voksverhetzende Musik gespielt. (Quelle: Störungsmelder)

21.11.2009 » Biesenthal
Biesenthal – Der Landesverband der Brandenburger NPD veranstaltet eine Dankesfeier für alle Wahlhelfer. (Quelle: VS Bericht 2009)

30.08.2009 » Werneuchen
Werneuchen – Jugendliche, die Plakate der “Deutschen Volksunion“ entfernten, wurden von Neonazis beleidigt und geschlagen. (Quelle: LKA, Opferperspektive)

28.08.2009 » Joachimsthal
Joachimsthal – Etwa 70 Nazis von verschiedenen Brandenburger NPD-Kreisverbänden, Kameradschaften wie der „Kameradschaft Märkisch Oder Barnim“ (KMOB) sowie der Berliner Frontbann 24 nahmen an einer Mahnwache unter dem Titel „Keine Gnade für die Täter! – Geborgenheit statt Angst“ teil. (Quelle: Inforiot, Antifa Bernau)

Sommer 2009 » Biesenthal
Biesenthal – Auf dem Gelände des ehemaligen Flüchtlingsheim findet ein Camp der NPD-nahen „Gemeinschaft Deutscher Frauen“ statt.

10.07.2009 » Eberswalde
Eberswalde – Zwei 14-jährige versuchten einen schlafenden Obdachlosen anzuzünden. Der Mann musste zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. (Quelle: MAZ, 16.7.2009)

20.06.2009 » Finowfurt
Finowfurt – Das 10. DVU Sommerfest findet statt. (Quelle: Antifa Bernau)

13.06.2009 » Biesenthal
Biesenthal – Auf dem Gelände des ehemaligen Asylbewerber_innenhein, das die NPD nutzt, sollte eine Naziveranstaltung stattfinden. Aus bautechnischen Gründen blieb die Veranstaltung untersagt. (Quelle: Antifa Bernau)

06.06.2009 » Finowfurt
Finowfurt – Ein Konzert mit 130 Nazis findet statt. (Quelle: VS Bericht 2009)

01.05.2009 » Biesenthal
Biesenthal – Rechtsrockonzert mit 100 Nazis. (Quelle: gegenrede.info

09.04.2009 » Bernau
Bernau – Eine Gruppe junger Neonazis griffen mehrere Jugendliche an, die sie als “Zecken“ ausmachten. Die Geschädigten erlitten gebrochene Finger und mehrere Platzwunden. (Quelle: LKA, Opferperspektive)

21.03.2009 » Biesenthal
Biesenthal – Auf dem Gelände der NPD fand ein Treffen von 80 bis 100 Nazis statt. Die „Kameradschaft Märkisch Oder Barnim“ feierte ihre zweijähriges bestehen. (Quelle: gegenrede.info)

14.03.2009 » Biesenthal
Biesenthal – Ein Konzert von 100 Nazis wird durch die Polizei verhindert. (Quelle: VS Bericht 2009)

03.05.2009 » Bernau/ Schönow
Bernau/ Schönow – Unbemerkt von der Öffentlichkeit findet eine DVU-Saalveranstaltung in Schönow statt. (Quelle: VS Bericht 2009)

27.01.2009 » Bernau/ Schönow
Bernau/ Schönow – Rund 100 Mitglieder und Sympathisanten der NPD gedachten im „Alten Dorfkrug“ im Bernauer Ortsteil Schönow der Gründung des Deutschen Reiches von 1871. Als Referent trat der Bayrische NPD-Funktionär Karl Richter auf. (Quelle: VS Bericht 2009)

2008

21.12.2008 » Althüttendorf
Althüttendorf – Wintersonnenwendfeier von 70 Personen. DIe Polizei löst die Naziveranstaltung wegen eines Keltenkreuzes auf dem Feuerholzhaufen auf. (Quelle: gegenrede.info)

15.11.2008 » Prenzlau (Uckermark)
Prenzlau (Uckermark) – Der Bernauer Nazi Roy Grassmann steht in Prenzlau wegen Notrufmissbrauch vor Gericht. Er muss eine Geldstrafe zahlen (Quelle: gegenrede.info)

25.10.2008 » Biesenthal
Biesenthal – Ein geplantes Nazikonzert wird wegen des zeitgleich stattfindenden Großkonzert in Mallentin abgesagt. (Quelle: VS Bericht 2008)

18.10.2008 » Finowfurt
Finowfurt – Ein Nazikonzert findet statt. (Quelle: VS Bericht 2008)

21.09.2008 » Bernau
Bernau – In der S-Bahn beleidigten und bedrohen betrunkene Neonazis einen Mann wegen seines Aussehens. (Quelle: KBOrG Bernau)

26.08.2008 » Biesenthal
Biesenthal – 150 Nazis beteiligen sich an einer NPD Demonstration am Dienstagabend, nachdem in der Nacht von Montag zu Dienstag das Auto des NPD-Kreisvorsitzenden Mike Sandow brannte. (Quelle: Inforiot, Antifa Bernau)

08/ 09.08.2008 » Finowfurt/ Bernau
Finowfurt/ Bernau – Konzert für den krebskranken Nazi Michael Müller wird in Finowfurt (Grundstück von Klaus Mann) unterbunden. Auch die Ersatzveranstaltung im Bernauer Ortsteil Schönow (Gaststätte „Alter Dorfkrug“) wird durch die Polizei aufgelöst. (Quelle: gegenrede.info, Antifa Bernau)

12.07.2008 » Bernau
Bernau – Nach einer bunten Straßenparade durch Bernau, wollen Nazis den Jugendclub „DOSTO“, Mitorganisator der Parade angreifen. Die stadtbekannten Nazis werden vn der Polizei am Eingangstor zurückgehalten. Können aber ungehindert Beleidigungen und Morddrohung gegen Jugendliche des Clubs aussprechen. (Quelle: Dosto, Antifa Bernau)

10.07.2008 » Eberswalde
Eberswalde – Zwei vermummte Neonazis beleidigten und schlugen einen Punk. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

21.06.2008 » Joachimsthal/ Finowfurt
Joachimsthal/ Finowfurt – Gleich zwei Veranstaltung von Nazis finden am Samstag statt. Am Vormittag demonstriert der NPD Kreisverband Barnim Uckermark in Joachimsthal. Am Nachmittag geht es weiter auf dem Sommerfest der DVU in Finowfurt. (Quelle: Antifa Bernau)

30.04.2008 » Bernau
Bernau – Nazikonzert wird durch die Polizei verhindert. (Quelle: VS Bericht 2008)

20.03.2008 » Finowfurt
Finowfurt – Gegen das Anti-Nazi-Konzert der Sportfreude Stiller demomstieren Nazis, u.a. der „Kameradschaft Märkisch Oder Barnim“. Die Protest hatte sich zuvor auf dem Gelände von Klaus Mann gesammelt. (Quelle: AntiNaziBund)

15.03.2008 » Bernau/ Schönow
Bernau/ Schönow – Ein Liederabend mit mehreren Duzent Nazis findet im „Alten Dorfkurg“ im Bernauer Ortsteil in Schönow statt. Dabei ist u.a. Jörg Hähnel als „nationaler Liedermacher“. (Quelle: MOZ, 27.03.2008)

2007

03.12.2007 » Eberswalde
Eberswalde – Zwei Punks wurden von Neonazis beleidigt und anschließend geschlagen. (Quelle: MOZ)

06.10.2007 » Finowfurt
Finowfurt – Auf dem Grundstück der Familie Mann findet ein Nazikonzert statt. (Quelle: VS Bericht 2007)

28.09.2007 » Eberswalde
Eberswalde – Auf einen vietnamesischen Imbiss wurde ein Brandanschlag verübt, der komplett ausbrannte. (Quelle: Opferperspektive)

25.08.2007 » Finowfurt
Finowfurt – Ein Nazikonzert auf dem Grundstück der Familie Mann wird aufgelöst. (Quelle: VS Bericht 2007)

31.08.2007 » Werneuchen
Werneuchen – An dem Wohnhaus einer vietnamesischen Familie wurde nachts der Rolladen angezündet, so dass Flammen am Fenster aufstiegen. (Quelle: Opferperspektive)

25.08.2007 » Finowfurt
Finowfurt – Auf dem Grundstück der Familie Mann findet ein Nazikonzert statt. (Quelle: VS Bericht 2007)

19.08.2007 » Bernau
Bernau – Ein 21-jähriger Deutschtürke wurde vor einer Diskothek von Jugendlichen angegriffen und schwer verletzt. (Quelle: ddp, 21.08.2007)

05.08.2007 » Finowfurt
Finowfurt – Während eines Konzertes auf dem Grundstück der Familie Mann wird das nationalsozialistische Lied „Blut“ gespielt. (Quelle: VS Bericht 2010)

14.07.2007 » Eberswalde
Eberswalde – Drei linke Jugendliche wurden von zwei Neonazis angegriffen. Eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erfolgte. (Quelle: LKA)

16.06.2007 » Finowfurt
Finowfurt – 8. Sommerfest der DVU findet mit rund 400 Teilnehmer/-innen in Finowfurt auf dem Grundstück von Familie Manns statt. (Quelle: Antifa Bernau)

12.05.2007 » Finowfurt
Finowfurt – Während eines Konzertes auf dem Grundstück der Familie Mann wird das sogenannte „Hakenkreuz-Lied“ gesungen. Die Veranstaltung wird aufgelöst. (Quelle: VS Bericht 2007,2010)

21.04.2007 » Bernau
Bernau – Im „Raum Bernau“ findet ein Nazikonzert statt. (Quelle: VS Bericht 2007)

03.03.2007 » Bernau/ Schönow
Bernau/ Schönow – Ein Nazikonzert findet statt. (Quelle: VS Bericht 2007)

2006

18.11.2006 » Bernau
Bernau – Antifaschist_innen werden von Neonazis mit Stöcken bedroht und geschubst. Die Geschädigten kamen von einer antifaschistischen Demonstration. (Quelle: Antifa Teltow-Fläming)

09.11.2006 » Bernau
Bernau – Am Rande einer Gedenkveranstaltung anlässlich der Novemberpogrome tauchen Aktivisten der NPD auf. (Quelle: VS Bericht 2006, Augenzeug_innen)

13.10.2006 » Eberswalde
Eberswalde – Ein deutscher Staatsbürger wurde Opfer einer gefährlichen Körperverletzung, die sich »gegen links« richtete. (Quelle: LKA)

07.10.2006 » Wandlitz
Wandlitz – Ein deutscher Staatsbürger wurde Opfer einer Körperverletzung, die sich »gegen links« richtete. (Quelle: LKA)

30.09.2006 » Seefeld
Seefeld – Auf dem Grundstück der Familie Mann soll ein Nazikonzert stattfinden, es wird durch die Polizei verhindert. (Quelle: Antifa Bernau, VS Bericht 2006)

04.09.2006 » Blumberg
Blumberg – Am frühen Abend drangen zwei junge Männer auf das Grundstück einer indischen Familie, beschimpften die Eigentümerin
mit den Worten „Scheiß Ausländer“. (Quelle: MAZ, 06.09.06)

22.07.2006 » Eberswalde
Eberswalde – Zwei angolanische Staatsbürger wurden von zwei Neonazis tätlich angegriffen. (Quelle: LKA)

24.06.2006 » Schorfheide
Schorfheide – Ein deutscher Staatsbürger wurde Opfer einer Körperverletzung, die sich laut LKA »gegen sonstige politische
Gegner« richtete. (Quelle: LKA)

24.06.2006 » Seefeld
Seefeld – Auf dem Grundstück der Familie Mann findet das DVU-Sommerfest mit ca. 500 Personen statt. (Quelle: VS Bericht 2006)

17.06.2006 » Seefeld
Seefeld – Auf dem Grundstück der Familie Mann findet ein Nazikonzert mit ca. 100 Personen statt. (Quelle: VS Berich

29.04.2006 » Seefeld
Seefeld – Auf dem Grundstück der Familie Mann findet ein Nazikonzert mit ca. 100 Personen statt. (Quelle: VS Bericht 2006)

27.01.2006 » Bernau
Bernau – NPD- und DVU Aktivisten stören eine Gedenkveranstaltung der Stadt Bernau und des Netzwerkes für Toleranz und Weltoffenheit zum Jahrestag der Befreiung Auschwitz. Sie legen einen Kranz nieder, der sofort von Antifaschist_innen entfernt wird. (Quelle: Antifa Bernau)

12.01.2006 » Bernau
Bernau – Eine mehrköpfige Nazi-Gruppe bedrohte und schlug einen 17-jährigen in der S-Bahn. (Quelle: MOZ, 18.02.06)

2005

26.10.2005 » Eberswalde
Eberswalde – Ein dunkelhäutiger Jugendlicher wurde angegriffen und zum Teil schwer verletzt. (Quelle: Opferperspektive)

03.09.2005 » Bernau
Bernau – Ein 18-jähriger wurde von fünf Neonazis attackiert. Er erlitt ein Nasenbeinbruch. (Quelle: KBoRG Bernau)

12.06.2005 » Bernau
Bernau – Mit einem Luftdruckgewehr wurde auf die Scheibe eines Imbisses in Bernau geschossen. (Quelle: Opferperspektive)

27.04.2005 » Bernau
Bernau – Demonstration des „Märkischen Heimatschutzes“ (MHS) unter dem Motto „Kriminelle Ausländer ausweisen“. Etwa 120 Nazis aus dem Umfeld des MHS und des „Nationalen Bündnis Preußen“ beteiligen sich an dem Aufmarsch. (Quelle: Antifa Bernau)

23.04.2005 » Eberswalde
Eberswalde – Ein Punk wurde an der Tankstelle von einem Rechten mit Fäusten geschlagen und mit Füßen ins Gesicht getreten. (Quelle: Opferperspektive)

26.03.2005 » Panketal/ Zepernick
Panketal/ Zepernick – Nach dem Brandschlag auf den türkischen Imbiss am Bahnhof Zepernick kam es am Freitag erneut zu Handlungen, die sich gegen den Betreiber des Imbiss richten. Wie der Lagedienst des Polizeipräsidiums in Frankfurt (Oder) mitteilte, sind freitagfrüh um 4.45 Uhr rund um den Imbisswagen Plakate entdeckt worden. Auf den Plakaten stehen Beschimpfungen gegen den türkischen Betreiber des Döner-Imbiss am Bahnhof Zepernick. Nahezu 60 Plakate in der Größe DIN A4 wurden im Umfeld des Imbisswagens an Türen, Zäunen oder an Häusern entdeckt. (Quelle: MOZ – Niederbarnimecho)

19.03.2005 » Panketal/ Zepernick
Panketal/ Zepernick – Auf einen türkischen Imbiss gab es einen versuchten Brandanschlag. Im- und am Bistro wurden 31 Hakenkreuzschmiereren
festgestellt. (Quelle: Antifa Bernau, Indymedia, 20.03.2005)

18.03.2005 » Werneuchen
Werneuchen – An die Kirche in Werneuchen wurden mehreren Hakenkreuzen und anderen verfassungswidrigen Symbolen sowie Graffiti gesprüht. Die Schmierereien bedeckten das gesamte zweiflügige Eingangstor, den Schaukasten und die Grundmauern des Gebäudes. Drei jugendliche Tatverdächtige wurden ermitteln. (Quelle: MOZ, Niederbarmin Echo, 21. März 2005)

22./23.01.2005 » Bernau
Bernau – Auf den alternativen Jugendclub »Dosto« wurde ein Sprengstoffanschlag verübt. Gegen 1:40 Uhr explodierte ein selbst gebastelter Sprengsatz an einem Fenster des Clubs und riss dieses heraus. Glassplitter flogen bis zu 20 Meter umher, verletzten jedoch keinen der anwesenden Gäste. (Quelle: Dosto)

22.01.2005 » Bernau
Bernau – Das „Nationale Bündnis Preußen“ veranstaltete eine Demonstration gegen den örtlichen Jugendclub Dosto. (Quelle: Antifa Bernau)

16.01.2005 » Bernau
Bernau – Die NPD feiert die „Reichsgründung“ von 1871. Redner ist u.a. der DVU-Landesvorsitzende Sigmar-Peter Schuldt. (Quelle: VS Bericht 2005)

2004

09.11.2004 » Bernau
Bernau – Ein Nazi zeigt in der Mühlenstraße den Hitlergruß. Anzeige wurde erstattet. (Quelle: Antifa Bernau)

06.11.2004 » Eberswalde
Eberswalde – Ein 25-jähriger iranischer Student wurde von einem gleichaltrigen Deutschen an einer Tankstelle rassistisch beschimpft und mit der Faust ins Gesicht geschlagen. (Quelle: Opferperspektive)

10.09.2004 » Bernau
Bernau – Etwa 30 Nazis versuchen ein Konzert im Jugendtreff Dosto zu stören. (Quelle: Dosto)

06.09.2004 » Bernau
Bernau – In die „Montagsdemonstration“ der rechtspopulistischen „Unabhängigen Fraktion Bernau“ gesellen sich Nazis des Märkischen Heimatschutzes (MHS), der Berliner Alternative SüdOst (BASO), der Kameradschaft Tor (KS-Tor)  und des Nationalen Bündnis Preußen (NBP). Sie dominieren die Demonstration. (Quelle: Antifa Bernau, Alternative Jugendliste Bernau)

04.09.2004 » Heckelberg
Heckelberg – In der “Bauernstube“ wurde der Liederabend, der zuvor in Schönow stattfand, weitergeführt. Auch dieser wurde durch die Polizei aufgelöst. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

04.09.2004 » Bernau/ Schönow
Schönow – In der Gäststätte “Alter Dorfkrug” wurde ein Liederabend mit circa 70 Neonazis durchgeführt. Die Polizei löste diesen wenig später auf. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

30.08.04 » Bernau
Bernau – In die „Montagsdemonstration“ der rechtspopulistischen „Unabhängigen Fraktion Bernau“ gesellen sich lokale Nazis , u.a. des Nationalen Bündnis Preußen (NBP). Sie dominieren die Demonstration. (Quelle: Antifa Bernau, Alternative Jugendliste Bernau)

28.08.04 » Bernau
Bernau – Am Bahnhof werden vier junge Frauen von einer Gruppe von 15 Nazis des „Nationales Bündnis Preußen“ gejagt. Unter ihnen der stadtbekannte Nazi Roy Grassmann. Die Frauen sind Besucher_innen des antirassistischen „Jugendkutlturtag“, während des Straßenfestes versuchen Nazis weitere Störaktionen. (Quelle: Antifa Bernau, Augenzeug_innen)

19.07.2004 » Bernau
Bernau – Sechs Jugendliche wurden von zwei Männer rassistisch beleidigt und später angegriffen. (Quelle: MOZ, 21.07.2004)

24.06.2004 » Bernau
Bernau – Auf dem Bernauer Marktplatz führt die DVU einen Stand mit 5 Aktivisten durch. (Quelle: Antifa Bernau)

04.05.2004 » Bernau
Bernau – Sogenannte „Reichsbürger“ verteilen vor dem Paulus-Praetorius-Gymnasium in Bernau Flyer in denen sie dem Schulleiter vorwerfen die „Auschwitzlüge“ zu verbreiten. (Quelle: Augenzeugen, Antifa Bernau)

21.04.2004 » Bernau
Bernau – Eine Demonstration des Märkischen Heimatschutzes (MHS) und des Nationalen Bündnis Preußen findet in Bernau statt. Anlass für die Nazis ist eine Infoveranstaltung im Jugendtreff Dosto zur Aufklärung über die Nazikameradschaft MHS. (Quelle: Antifa Bernau)

09.04.2004 » Eberswalde
Eberswalde – Zwei Iraner wurden in einer Diskothek angegriffen und geschlagen. (Quelle: Opferperspektive)

2003

17.10.2003 » Eberswalde
Eberswalde – Bei einer Hausdurchsuchung beim Rädelsführer des “Märkischen Heimatschutz“ Gordon Reinholz, haben Beamte mehrere Computer beschlagnahmt. Reinholz hatte in der Vergangenheit unter anderem persönliche Daten von Polizisten ausgespäht. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

31.08.2003 » Biesenthal
Biesenthal – Zum neunten Mal innerhalb eines Jahres wurde das Geschäft einer Vietnamesin angegriffen. Die Scheibe wurde
eingeschlagen und “Sieg-Heil” durch die Stadt gegröhlt. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

30.08.2003 » Rüdnitz
Rüdnitz – Zwei 21-Jährige rechtsgerichtet Schläger entrissen in der Nacht zu Sonntag einem 19-Jährigen linken Jugendlichen das
mitgeführte Fahrrad und schlugen auf ihn ein. (Quelle: MAZ, 02.09.2003)

08.07.2003 » Bernau
Bernau – Eine Gruppe Berufsschüler, darunter ein Dunkelhäutiger, wurde auf dem Weg zum Bahnhof von Rechten angepöbelt und tätlich angegriffen. (Quelle: MOZ, 09.07.2003)

14.06.2003 » Bernau
Bernau – Ein etwa 12-jähriger Russlanddeutscher wurde auf dem Bahnhof von drei Rechten im Alter von 16, 21 und 22 Jahren zu Boden gerissen, mit Fäusten ins Gesicht geschlagen und mit stahlkappenbewehrten Springerstiefeln in den Bauch getreten. Die Rechten hatten mit dem Ruf »Russen raus« Jagd auf eine Gruppe Russlanddeutscher gemacht. (Quelle: MoPo, 17.06.2003; taz, 17.06.2003)

17.05.2003 » Werneuchen
Werneuchen – Mehrere Jugendliche, die vor einem Jugendclub standen, wurden von elf jungen Männern im Alter zwischen 16 und 21 Jahren und einem 17-jährigen Mädchen mit einem Baseballschläger bedroht und geschlagen. (Quelle: RBB Videotext, 18.05.2003)

26.04.2003 » Bernau
Bernau – Eine NPD Mahnwache „gegen Sozialabbau“ wird auf dem Bernauer Marktplatz abgehalten. Die NPD um Thorsten Genz tarnt sich als „Nationale Bürgerinitiative“. (Quelle: Antifa Bernau)

20.03.2003 » Bernau
Bernau – Ein 13-jähriger dunkelhäutiger Schüler wurde von Mitschülern mit den Worten »Geh zurück in dein Land« an den Haaren gezogen und gegen den Oberkörper getreten. (Quelle: MOZ, 22.03.2003)

2002

30.12.2002 » Bernau
Bernau – Ein 15-jähriges linksorientiertes Mädchen wurde in der S-Bahn von vier Neonazis überfallen, die sie schlugen und ihr ein Hakenkreuz in den Bauch ritzten. (Quelle: KBORG Bernau)

22.08.2002 » Bernau
Bernau – Auf dem Bernauer Marktplatz führt die rechtspopulistische Schillpartei eine Wahlveranstalung durch. (Quelle: Antifa Bernau)

17.08.2002 » Bernau
Bernau – Ein 21-jähriger Grieche in Begleitung einer 19-jährigen Deutschen wurde von fünf Rechten auf der Straße nach seiner Nationalität gefragt. Dann skandierten sie »Deutschland den Deutschen« und schubsten den Mann so, dass er hinfiel und sich leicht verletzte. (Quelle: KBORG Bernau)

14.06.2002 » Bernau
Bernau – Ein etwa 12-jähriger Russlanddeutscher wurde auf dem Bahnhof von drei Rechten im Alter von 16, 21 und 22 Jahren zu Boden gerissen, mit Fäusten ins Gesicht geschlagen und mit Springerstiefeln in den Bauch getreten. Die Rechten hatten mit
dem Ruf »Russen raus« Jagd auf eine Gruppe Russlanddeutscher gemacht. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

21.05.2002 » Biesenthal
Biesenthal – Vier vietnamesische Asylbewerber wurden von mehreren Männern überfallen. Drei konnten entkommen, ein 19-Jähriger wurde eingeholt und über einen Zeitraum von etwa 45 Minuten misshandelt. Die Täter zwangen ihn, sich hinzulegen, wieder aufzustehen und wie ein Hund am Boden zu kriechen. Dann sprang ein Mann mit voller Wucht auf seinen Rücken, er wurde gegen den Kopf getreten. Dann drohte man ihm, man werde seine Genitalien mit einem Messer abschneiden und sein Gesicht zerschneiden. Das Opfer wurde bewusstlos. (Quelle: OPP; BerlZ, 23.05.2002)

17.05.2002 » Werneuchen
Werneuchen – Mehrere Jugendliche, die vor einem Jugendclub standen, wurden von elf jungen Männern im Alter zwischen 16 und 21 Jahren und einem 17-jährigen Mädchen mit einem Baseballschläger bedroht und geschlagen. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

10.05.2002 » Wandlitz/ Basdorf
Basdorf – Ein 18-Jähriger wurde von vier Rechten geschlagen und bedroht. Hintergrund ist ein TV-Interview, dass das Opfer dem ORB gegeben hatte. Darin hatte er Anfeindungen im Ort gegen eine türkische Familie missbilligt. (Quelle: ORB-Videotext, 13.05.2002)

20.04.2002 » Eberswalde
Eberswalde – Ein 17-Jähriger wurde von fünf Neonazis zusammengeschlagen, ihm wurde durch Tritte mit Springerstiefeln das Nasenbein gebrochen. Die Rechten waren mit »Heil Hitler«-Rufen von einer »Führergeburtstagsfeier« gekommen. (Quelle: FR, 23.04.2002)

01.04.2002 » Wandlitz/ Basdorf
Basdorf – Die schon mehrmals angegriffene deutsch-türkische Familie Canaydin wurde erneut attackiert. Eine Gruppe betrunkener junger Männer versammelte sich vor ihrem Haus, grölte »Heil Hitler« und warf eine Bierflasche gegen das Haus. (Quelle: TSP, 03.04.2002)

11.03.2002 » Wandlitz/ Basdorf
Basdorf – Die deutsch-türkische Familie, die am 10.03.02 angegriffen worden war, wurde erneut attackiert. Ein 22-Jähriger fuhr mit seinem Auto auf die Mutter und drei ihrer Töchter zu und bremste kurz vor ihnen, so dass sie zur Seite springen mussten. Später fuhr ein 17-Jähriger mit seinem Motorrad auf sie zu, weshalb sie sich wieder durch einen Sprung zur Seite retten mussten. (Quelle: BerlZ, 14.03.2002)

10.03.2002 » Wandlitz/ Basdorf
Basdorf – Eine türkische Familie wurde am Wochenende von vermutlich rassistischen Tätern bedroht. Zwei Männer beschädigten eine Jalousie an der Wohnung. Die Betroffenen berichteten, dass sie schon Ende Februar von einem Mann bedroht worden seien. Dieser habe für das Wochenende eine Party mit »rechtsgerichteten Leuten« angekündigt und das dies der letzte gemeinsame Tag für die Familie werde. (Quelle: MoPo, 12.03.2002)

05.03.2002 » Bernau
Bernau – Ein zwölfjähriges afghanisches Mädchen wurde von zwei 13- und 14-jährigen Brüdern rassistisch beschimpft, geschlagen und getreten. Es erlitt leichte Verletzungen. (Quelle: BerlZ, 06.03.2002)

02.02.2002 » Eberswalde
Eberswalde – Drei Neonazis attackierten linke Jugendliche mit mehreren Schlägen und Tritten im Zug. Die Jugendlichen wurden später gezwungen ihre Kleidungsstücke aus dem Fenster zu werfen. (Quelle: MAZ, 05.02.2002)

2001

27.09.2001 » Eberswalde
Eberswalde – Auf dem jüdischen Friedhof wurden zwei Grabsteine geschändet.

15.09.2001 » Bernau
Bernau – Ein 16-jähriger Deutscher türkischer Abstammung wurde in der S-Bahn von zwei Mädchen getreten und an der Flucht gehindert. Dann kamen drei 18- bis 19-jährige Männer dazu, von denen einer auf das Opfer einschlug. Der 16-Jährige erlitt eine Prellung am Brustkorb und wurde ambulant behandelt. (Quelle: MoPo, 17.09.2001)

30.08.2001 » Wandlitz
Wandlitz – Mitglieder der Kinder- und Jugend-Fußballmannschaft NK Bosna aus Bosnien-Herzegowina wurden von drei deutschen Jugendlichen im Alter von 15 und 17 Jahren rassistisch angepöbelt und mit Flaschen beworfen. Einer der bosnischen Jugendlichen wurde am Rücken getroffen. (Quelle: Berliner Kurier, 01.09.2001)

27.07.2001 » Oderberg/ Parstein
Parstein – Ein türkischer Imbissbesitzer wurde von zehn Rechten tätlich angegriffen. (Quelle: MOZ, 30.07.2001)

19.07.2001 » Bernau
Bernau – Ein Rollstuhlfahrer libanesischer Herkunft wurde angegriffen. Ein Unbekannter beschimpfte den beinamputierten Libanesen auf offener Straße und trat mit dem Fuß gegen dessen linke Beinprothese und in Richtung Gesicht. Das Opfer blieb unverletzt. (Quelle: MoPo, 20.07.2001)

29.05.2001 » Wandlitz/ Basdorf
Basdorf – Ein 13-jähriger russischer Übersiedler wurde von zwei 14-Jährigen in einer Schule zusammengeschlagen und rassistisch beschimpft. Das Opfer musste mit Prellungen und Blutergüssen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. (Quelle: ORB-Videotext, 29.05.2001)

03.03.2001 » Rüdnitz
Rüdnitz – Ein linker Jugendlicher wurde nach einem Streit mit einem Neonazi mit einer Eisenstange niedergeschlagen. Das Opfer mußte zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus – die Platzwunde wurde genäht. (Quelle: Eberswalder Info-System, 04.03.2001)

16.01.2001 » Bernau
Bernau – Neonazis übergossen den Jugendlichen
Tilo R. mit Benzin und zündeten ihn später an. Der Geschädigte überlebt nur schwer verletzt. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

2000

13.11.2000 » Bernau
Bernau – Ein 16-jähriger farbiger Kolumbianer wurde von drei Rechtsextremen im Bahnhofsgebäude angegriffen. Er war zunächst geschubst und dann am Kragen gepackt worden. Nach dem Zeigen des Hitlergrußes ließen die Täter von ihrem Opfer ab und entfernten sich. (Quelle: Berliner Zeitung, Ticker, 14.11.2000)

26.10.2000 » Eberswalde
Eberswalde – Eine Gruppe von Gehörlosen wurde von mehreren Jugendlichen überfallen. Ein Mann wurde dabei schwer verletzt. Eine beteiligte zeigte dabei den so genannten Hitlergruß. Als Tatmotiv gaben die Jugendlichen ihre rechte Gesinnung an. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

25.10.2000 » Althüttendorf
Althüttendorf – Unbekannte gaben drei Schüsse auf ein Flüchtlingsheim ab. Verletzt wurde niemand. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

07.10.2000 » Bernau
Bernau – Auf ein indisches Spezialitätenrestaurant wurde ein Anschlag verübt. Ein 19-jähriger Jugendlicher aus der rechten Szene soll eine Fensterscheibe des Lokals eingeschlagen und mit einer Schreckschusspitole mehrere Schüsse in die Luft abgegeben haben. (Quelle: ORB-Videotext, 08.10.2000)

22.09.2000 » Wandlitz/ Klosterfelde
Klosterfelde – Ein kurdischer Imbiss-Besitzer wurde bereits mehrfach von rechtsextremen Jugendlichen bedroht. Ein 15-Jähriger forderte ihn auf, eine Anzeige gegen ihn und andere wegen Bedrohung, Sachbeschädigung und Beleidigung zurückzunehmen. Sonst werde »ein Molotowcocktail durch die Scheibe« fliegen, drohte er an. (Quelle: Berliner Morgenpost, 24.09.2000)

11.08.2000 » Eberswalde
Eberswalde – Zwei Mitarbeiter eines türkischen Imbissstandes wurden von drei Deutschen im Alter von 34 bis 43 Jahren rassistisch beleidigt und gewürgt. (Quelle: Junge Welt, 15.08.2000)

02.06.2000 » Wandlitz/ Klosterfelde
Klosterfelde – Nach mehrmaligen Pöbeleien und Rangeleien zeigte der dunkelhäutige Martin G. seinen Peiniger Paul K. an. Er wurde von ihm als »Neger« und »Bimbo« beschimpft, nach seinem Fahrrad wurde getreten. (Quelle: MOZ)

06.06.2000 » Eberswalde
Eberswalde – Unbekannte verübten einen Brandanschlag auf einen algerischen Imbisswagen. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

31.05.2000 » Eberswalde
Eberswalde Während einer Busfahrt geriet der 22-jährige Punk Falko Lüdke und der 27-jährige Rechtsextremist Mike B. über ein Nazi-Tatoo in Streit. Nachdem die beiden an einer Bushaltestelle ausgestiegen waren, schlug Mike B. Falko zusammen und stieß ihn vor ein fahrendes Taxi. Falko starb wenige Stunden später im Krankenhaus. (Quelle: AN, dpa)

23.04.2000 » Neugrimnitz
Neugrimnitz – Rodriguez S., ein 16-jähriger Kolumbianer, wurde von deutschen Jugendlichen angegriffen und gewürgt. Der Jugendliche konnte mit seinen Begleitern zunächst ins Auto flüchten. Dort schlugen die Rechten allerdings wieder auf die drei Insassen ein, riefen rassistische Parolen und bewarfen das wegfahrende Fahrzeug mit Flaschen. (Quelle: Jungle World, 03.05.2000; BORG Bernau)

02.04.2000 » Bernau
Bernau – Gegen 1 Uhr nachts wurde ein Pakistani auf dem Fahrrad von vier bis fünf Deutschen als »Scheiß-Ausländer« und »Kanacke« beschimpft und bedroht. Er ließ sein Fahrrad liegen und rannte davon. Das Fahrrad wurde zerstört. (Quelle: BORG Bernau)

31.03.2000 » Panketal/ Zepernick
Zepernick – Zwei 16- und 17-jährige türkische Mädchen wurden bei einer Schlägerei zwischen deutschen und ausländischen Jugendlichen dabei leicht verletzt. (Quelle: Berliner Morgenpost, 02.04.2000)

21.03.2000 » Eberswalde
Eberswalde – Auf das Gebäude des afrikanischen Kulturvereins »Palanca« wurde ein Brandanschlag verübt. Zwei 23-jährige Deutsche wurden als Tatverdächtige festgenommen. Sie gaben an, dass »Vertreibung der Ausländer« als Tatmotiv eine Rolle gespielt hat. (Quelle: FR, 24.03.2000)

16.03.2000 » Bernau
Bernau – Eine Schulklasse aus Berlin, darunter persische und polnische MitschülerInnen, wurde am Henkerhaus von einer Gruppe rassistischer Jugendlicher angepöbelt, geschubst und getreten. (Quelle: MOZ)

13.03.2000 » Bernau
Bernau – Ein 14-Jähriger wurde von älteren Jugendlichen mit einer Kette gewürgt, da er trotz mehrmaliger Aufforderung und Drohungen gegen seine Person einen »Gegen Nazis« –Aufnäher nicht von seiner Jacke entfernen wollte. (Quelle: KBORG Bernau)

25.02.2000 » Eberswalde
Eberswalde – Auf das Vereinshaus des afrikanischen Kulturvereins “Palanca” gab es einen Brandanschlag, wobei das Gebäude komplett ausbrannte. Zwei Tatverdächtige im Alter von 23 Jahren gaben als Motiv “Vertreibung von Ausländern” an. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

06.02.2000 » Bernau
Bernau – Ein 24-jähriger wurde wegen seines “südländischen” Aussehen brutal am Bahnhof zusammengeschlagen. Erst als Freunde des Geschädigten versicherten das dieser Deutscher sei, ließen die Täter
von ihm ab. Er erlitt einen Kiefer- und Augenbogenbruch. (Quelle: Opferperspektive, Barnimer Antifa Recherche, FR, 09.02.2000)

12.01.2000 » Eberswalde
Eberswalde – Die Gedenktafel für den von Neonazis ermordeten Amadeu Antonio Kiowa wurde mit Hakenkreuzen und rassistischen Parolen geschändet. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

1999

29.07.1999 » Bernau
Bernau – Ein Polizist der in zivil unterwegs war, forderte drei Neonazis auf ihre verfassungsfeindiche Musik abzustellen. Im weiteren Verlauf wurde er von ihnen schwer verletzt. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

23.02.1999 » Bernau
Bernau – Ein vietnamesischer Flüchtling wurde von drei Männern geschlagen, mit einer Schreckschusspistole bedroht, verletzt und ausgeraubt. Später wurde er von einem Bullterrier angegriffen, der einem der Männer gehörte. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

03.01.1999 » Eberswalde
Eberswalde – Sowjetischer Soldatenfriedhof geschändet. (Quelle: Berliner Zeitung, 05.01.1999)

01.01.1999 » Eberswalde
Eberswalde – In Finowfurt überfielen sechs bis sieben Jugendliche eine Wohnung, in der sich eine Frau und ein Mann befanden.
Die Täter benutzen dabei mehrere Baseballschläger und verletzten die Frau zum Teil schwer. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

1998

18.09.1998 » Eberswalde
Eberswalde – Mitglieder des „Bündnis für Vernunft“ veim Aufsstellen der Holzkreuze von rechten Jugendlichen angegriffen. (Berliner Zeitung 22.09.1998)

17.09.1998 » Eberswalde
Eberswalde – Mahnmal gegen Rechts zerstört. (Quelle: Berliner Zeitung, 18.09.1998)

27.08.1998 » Bernau
Bernau – Ein vietnamesischer Flüchtling wurde von drei Männer mit einem Kantholz schwer am Kopf verletzt. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

03.08.1998 » Bernau
Bernau – Das Denkmal für die Opfer des deutschen Faschismus wurde geschändet. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

30.07.1998 » Eberswalde
Eberswalde – Heidi W. (18 J.), Sven W. (19 J.), Melanie M. und Markus Z. (11 und 13 J.) misshandelten Matthias G. am Bachssee.
28.07.1998 » Bernau

28.07.1998 » Bernau
Bernau – Ein 53-jähriger Mann aus Gambia wurde von vier Neonazis überfallen und schwer verletzt. Er erlitt unter anderem eine Nierenprellung. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

21.05.1998 » Ruhlsdorf
Ruhlsdorf – Eine Schulgruppe wurde von 30 Neonazis am Kiessee überfallen. Ein Schüler erlitt dabei ein Nasenbeinbruch. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

14.03.1998 » Eberswalde
Eberswalde – Zwei Männer werden von drei Nazis zwischen 17 und 29 Jahren überfallen und verletzt. Die Nazi forderten die Männer auf den „Hitlergruß“ zu machen. (Quelle: Berliner Morgenpost, 18.03.1998)

00.00.1998 » Eberswalde/ Barnim
Eberswalde/ Barnim – Im Landkreis Barnim wurden bei Hausdurchsuchungen von rund 100 Neonazis in Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt immense Waffen- und Sprengstofffunde aufgedeckt. Unter den durchsuchten befand sich auch Kay-Nando Boecker, der am Tod von Amadeu Antonio beteiligt war. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

29.02.1998 » Eberswalde
Eberswalde – Ein 26-jähriger Mann zeigt auf offener Straße den Hitlergruß. (Quelle: ND, 02.03.1998)

01.01.1998 » Eberswalde
Eberswalde – Zehn Neonazis griffen einen Dönerimbiss mit Steinen an, wobei auch Scheiben des Nachbarhauses zerstört wurden. Ein Mitarbeiter wurde mit einer Schreckschusspistole bedroht. Fünf der
Zehn Täter wurden vorläufig festgenommen. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

1997

31.12.1997 » Eberswalde
Eberswalde – 10 Nazis greifen ein Restaurant an. Der türkische Koch verteidigt sich mit Döner-Messer. 20 Nazis feierten zuvor in einer Wohung im Brandenburgischen Viertel eine Silvesterfeier. (Quelle: Tagesspiegel, 02.01.1998, Antifa Eberswalde)

11.12.1997 » Eberswalde
Eberswalde – Das von 42 Menschen bewohnte Flüchtlingsheim wurde Ziel eines Brandanschlages, bei dem mehrere Molotowcocktails durchs Fenster geworfen wurden. Bewohner_innen löschten diese sofort. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

11.12.1997 » Eberswalde
Eberswalde – Fünf rechte Skinheads schlugen den Jugendlichen Mehmet C. und ließen erst von ihm ab als sie im glauben waren das er tot sei. Er musste später operativ im Krankenhaus behandelt werden. Die 17- bis 20-jährigen Täter kamen nach Polizeiangaben aus Groß-Pinnow. (Quelle: Tagesspiegel, 13.12.1997)

10.11.1997 » Bernau
Bernau – Zwei rechte Jugendliche griffen einen 42-jährigen Spätaussiedler aus Russland in seiner Wohnung an. Dabei traktierten sie den Geschädigten mit Stahlkappen-Schuhen und schossen ihn letztlich mit einer Gaspistole ins Gesicht. Der 24-jährige überlebt schwer verletzt. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

22.10.1997 » Eberswalde
Eberswalde – Rechte Skinheads griffen einen dunkelhäutigen Mann mit einem Gummiknüppel und zwei Pitbulls an. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

19.10.1997 » Eberswalde
Eberswalde – Aus einer Gruppe von 20 Personen heraus, überfallen sechs Vermummte ein italienisches Restaurant. (Quelle: Berliner Morgenpost, 20.10.1997)

21.08.1997 » Eberswalde
Eberswalde – Die Polizei nahm sieben Randalierer zwischen 16 und 23 Jahren fest, da sie rechtsradikale Lieder sangen. Bei ihnen wurden Aufkleber, Aufnäher und Handzettel mit Naziinhalten gefunden. (Quelle: Berliner Morgenpost, 23.08.1997)

08.07.1997 » Herzsprung
Herzsprung – Am Abend wurde eine Feier von rund 40 Neonazis aufgelöst. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

1995

24.04.1995 » Bernau
Bernau – Zwölf Neonazis warfen Molotowcocktails auf das Haus des Autonomia e.V.. Später versuchten sie die Räumlichkeiten zu stürmen, wurden aber von der Polizei daran gehindert. Verletzt wurde niemand. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

20.04.1995 » Eberswalde
Eberswalde – Nazis feiern den Geburtstag von Adolf Hitler. Nazis werden festgenommen.

1994

08.10.1994 » Bernau
Bernau – Antifaschist_innen und Jugendliche mit Migrationshintergrund wurden von circa 30 Neonazis mit Schlägen und Tritten in der S-Bahn verletzt. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

00.09.1994 » Eberswalde
Eberswalde – Gruppe „NAF-Zentrum“ verteilt Hetzschriften in Fürstenwalde, Cottbus und Eberswalde. (Quelle: ND, 24.09.1994)

12.05.1994 » Eberswalde
Eberswalde – Ein Großaufgebot der Polizei verhindert Randale. „Sieg Heil“- Schreier festgenommen. (Quelle: Berliner Zeitng, 13.05.1994)

10.05.1994 » Eberswalde
Eberswalde – In der Stadt werden Nazi-Flugblätter verteilt, in denen sich über die Situation in Eberswalde beschwert wird: Pro Woche würde ein Rechter berhauen werden. Rufen auf zur Kundgebung am selben Tag. (Quelle: Antifa Eberswalde)

09.05.1994 » Bernau
Bernau – Ein Mann, der Jugendliche daran hindern wollte, Autos zu beschädigen, wurde von diesen lebensgefährlich verletzt. (Quelle: ND, 10.05.1994, Oranienburger Generalanzeiger, 12.05.1994)

20.04.1994 » Eberswalde
Eberswalde – Nazis posieren mit Reichskriegsflagge und Hitlerghruß vor Kriegsdenkmal für Fotoaufnahmen 10 Festnahmen. Es ist der Geburtstag von Adolf Hitler. (Quelle: Tagesspiegel, 22.04.1994)

19.04.1994 » Eberswalde
Eberswalde – Die Gedenktafel für Amadeu Antonio wird mit rassistischen geschändet. (Quelle: Tagesspiegel, 20.04.1994)

16.04.1994 » Eberswalde
Eberswalde – Zwei Nazis in Kampfanzügen beschimpfen und drangsalieren in Eberswalde vier Jugendliche, die am Finowkanal angelten mit „Heil Hitler“, „Sieg Heil“ und „Linke Schweine“, prügelten und traten sie. (Quelle: ND und Oranienburger Generalanzeiger, 18.04.1994)

07.04.1994 » Eberswalde
Eberswalde – In der Nacht werden mehrere Häuser und schaufenster mit Nazi-Parolen wie „Ausländer raus“ und Hakenkreuze gesprüht. Außerdem brannte ein Garagenkomplex mit zwei Autos aus. (Quelle: ND, 08.04.1994)

30.01.1994 » Eberswalde
Eberswalde – Hakenkreuszschmierereien tauchen in der Stadt auf. (Quelle: Berliner Zeitung, 01.02.1994)

1993

09./10.10.1993 » Schönow
Schönow – Hakenkreuzschmiererein als „Trotzreaktion“. 12 Jugendliche zw. 14-16 Jahren wollten mit „Sieg Heil“, „IRA“, „Wir haben noch lange nicht genug“ auf die Schließung ihres Jugendclubs aufmerksam machen. (Quelle: Oranienburger Generalanzeiger, 14.10.1993)

19.09.1993 » Werneuchen
Werneuchen – In Werneuchen wurde der 51-jährige Horst T. von fünf rassistischen Jugendlichen ermordet und verbrannt. Seine Asche wurde anschließend in einem Kanal gestreut. (Quelle: Berliner Zeitung, 02.10.1993)

23.06.1993 » Eberswalde
Eberswalde – Drei Jugendliche haben Steine auf das Flüchtlingsheim geworfen, ausländerfeindliche Parolen gerufen und mit einem Brandanschlag gedroht. Eine Festnahme. (Quelle: Tagesspiegel, 25.06.1993)

25.05.1993 » Eberswalde
Eberswalde – Ein 17 Jähriges russisches Schulmädchen wird von einem 15 Jährigen Deutschen durch Messerstiche in Brust und Lunge schwer verletzt. (Quelle: Berliner Zeitung, 27.05.1993 und 28.05.1993)

18.03.1993 » Bernau
Bernau – Drei Neonazis verübten einen Brandanschlag auf ein Fahrzeug der “Gemeinschaft Unabhängiger Staaten”, welches aus der Kaserne kam. Die Täter nutzten dabei Molotowcocktails und mehrere brennbare Flüssigkeiten. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

25.02. – 04.06.1993 » Bernau
Bernau – Bernauer Polizisten misshandeln 14 vietnamesische Zigarettenhändler sowie einen Polen, und versuchen sie zu Aussagen zu zwingen. (Quelle: Hinter den Kullissen, 2/95)

06.02.1993 » Klosterfelde-Trattendorf
Klosterfelde-Trattendorf – Das örtliche Flüchtlingsheim wurde erneut von Brandstiftern heim gesucht. Bei dem Versuch das Heim in Brand zu stecken, wurden zwei Fensterscheiben eingeworfen und Brandsätze hineingeworfen. Die Brandsätze entzündeten sich nicht. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

09.01.1993 » Klosterfelde-Trattendorf
Klosterfelde-Trattendorf – In der Nacht wurde das Flüchtlingsheim Ziel eines versuchten Brandanschlages. Zwei Molotowcocktails verfehlten zum Glück das Gebäude. Die Polizei nahm zwei Verdächtige fest. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

1992

12.12.1992 » Eberswalde
Eberswalde – Bei einer Großrazzia in der von rechten genutzen Disko „Las Vegas“ in Eberswalde werden 400 Menschen von der Polizei kontrolliert. Hintergrund ist die Aufklärung des Brandanschlages auf das Flüchtlingsheim im November. (Quelle: Tagesspiegel, 14.12.1992)

29.11.1992 » Eberswalde
Eberswalde – Das Eberswalder Flüchtlingsheim brennt nieder. Die Polizei ist unschlüssig, ob es ein Brandanschlag oder eine Selbstentzündung war. Wegen versuchten Mordes wird ermittelt. (Quelle: ND, 03.12.1992, Tagesspiegel, 30.11.1992)

28.09.1992 » Eberswalde
Eberswalde – Bombendrohung gegen Flüchtlingsgheim. Ein Sprengsatz wird nicht gefunden. (Quelle: Berliner Zeitung, 30.09.1992)

29.08.1992 » Eberswalde
Eberswalde – Bombendrohung gegen Flüchtlingsgheim. Bewohner_innen werden evakuiert. Ein Sprengsatz wird nicht gefunden. (Quelle: Berliner Morgenpost, 31.08.1992)

26.08.1992 » Eberswalde
Eberswalde – Die militante “Kameradschaft Eberswalde“ rief zu einer Demonstration mit 150 Teilnehmer_innen auf. Im Zuge dieser musste das örtliche Flüchtlingsheim evakuiert werden. An dem Aufmarsch beteiligte sich auch die “Deutsche Liga für Volk und Heimat“ sowie die “Nationalistische Front“. (Quelle: Berliner Zeitung, 27.08.1992, ND, 28.08.1992)

07.06.1992 » Eberswalde
Eberswalde – Am Abend randalierten circa 60 rechte Skindheads in der Stadt, die am Ückersee bei Eberswalde zelten. Zuvor wurde versucht das “Haus der Kulturen“ zu stürmen. Später lieferten sie sich eine Straßenschlacht mit der Polizei, wobei zwei Passant_innen verletzt wurden. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

07.06.1992 » Eberswalde
Eberswalde – Am Üdersee fand ein Deutschlandweites Treffen von mindestens 300 Neonazis statt. In einer Nahegelegenen Kneipe verlangt der Nazi Rocco Neumann 80 Freibier, sonst würde er „aus der Bude Kleinholz machen“. (Quelle: Tagesspiegel, 25.01.1994)

00.03.1992 » Eberswalde
Eberswalde – Vier Männer zwischen 33 und 39 Jahren brachen in die Wohnung eines deutsch-angolanischen Ehepaares ein, und verletzten zwei Frauen. (Quelle: Berliner Zeitung, 15.06.1993)

1990

24.11.1990 » Eberswalde
Eberswalde – In der Nacht vom 24. zum 25. November 1990 wurde der angolanische Vertragsarbeiter Amadeu Antonio Kiowa von 50 Neonazis gejagt, und später von mindestens 10 Neonazis ermordet. (Quelle: Barnimer Antifa Recherche)

Eberswalde

 

Unbekannte Täter beschmierten am 26.02.13 die Herrentoilette einer Schule in der Friedrich Engels-Straße mit Hakenkreuzen und SS-Runen. Nach Anzeigenerstattung wurden die Schmierereien beseitigt. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt.